Joomla

Joomla gehört neben Wordpress mit zu den bekanntesten CM-Systemen. 
Es kann auf viele Module, Komponenten und Plugins zurückgreifen.Wodurch unendlich viele Optionen zur Verfügung stehen und sich jegliche Art von Webseiten realisieren lassen. In Verbindung mit Virtuemart lässt sich sogar ein Shopsystem mit anbinden. 
Joomla bietet nach der Installation und der Konfiguration einen einfachen Einstieg. Nachdem das Design in einem Template erstellt wurde, kann jeder die Webseite administrieren und Inhalte ändern, ohne das HTML/CSS oder sogar PHP Wissen nötig ist. 
Dieses System eignet sich für Jedermann, ob es eine Privatperson ist oder ein Fotograf. Auch für Unternehmen gehört es mit zur ersten Wahl, unabhängig ob klein oder mittelständisch, oder große Unternehmen. Durch die einfache administrative Tätigkeit kann somit jeder Mitarbeiter ohne erhöhten Schulungsaufwand die Webseite pflegen.

Also ist Joomla die erste Wahl? Das kann man nicht pauschalisieren. Auch Joomla hat seine Schattenseiten und ist projektabhängig. Z.B. kann es nicht auf mehreren Ebenen installiert werden, was mehrere Webseiten (z.B. multilingual) mit einer Installation fast unmöglich macht. Des Weiteren hat es keine erweiterten Rechteverteilungen, was gerade für große Newsportale mit vielen Redakteuren einen Nachteil darstellt und sich deshalb Typo3 eher empfehlen lassen würde.

Kontakt

Deniz Dag
Kleestraße 12
30625 Hannover

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0511/55474988
0151/42505575